Baumassnahmen

Für die Schutz- und Erhaltungsmaßnahmen wurde ein abschnittweises Sanierungskonzept von den Architekten Kersig von Hanneken aufgestellt. Wobei die Maßnahmen zur Erhaltung des Außenmauerwerks vordringlich sind und fast den gesamten Baukörper betreffen. Hier finden Sie Fotos typischer Schäden.

Wenn Sie in den letzten Monaten die Pauluskirche besucht haben, ist Ihnen sicherlich die Überdachung am westlichen Eingangsportal aufgefallen. Dieses Dach dient dem Schutz der Besucher vor herabfallenden Steinabplatzungen.

Besonders stark gefährdet sind die beiden vor der Fassade freistehenden Wimperge über dem Westportal. Daher sind die Schutzmaßnahmen auf der Westseite gegen eindringendes Regenwasser und damit verbundene Frostschäden und die Sicherung der Wimperge vordringlich. Hierfür werden ca. 120.000€ benötigt.

Die Gesamtkosten notwendiger baulicher Sanierungsmaßnahmen, die vor allem Außenbauteile betreffen, wurde von den Architekten auf 4.000.000€ geschätzt.